21 Kommentare

  1. Hi Michael,

    ich lese deine Texte immer sehr gerne durch. Auch hier kurz und knapp, aber mit allen wichtigen Infos zu einem Filter System.
    Über die gleichzeitige Nutzung von Pol- und ND-Filter hab ich mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken gemacht.
    Werd ich mal testen :)

    Gruß Maxi

    1. Hi Maxi,
      herzlichen Dank für Deinen Kommentar. Probier das ruhig mal aus und gib mir gerne Bescheid, wie das für Dich funktioniert hat mit der Kombination aus Pol- und ND-Filter.

      LG, Michael

  2. Hi Michael,
    ich bin seit gestern nun auch stolzer Besitzer des Filtersystems und habe da mal gleich einen Frage an dich… :)
    Ich habe einen Lee 100 Little Stepper undicht habe festgestellt, dass bei Volleinschub oben und unten ein Spalt zwischenGlas und Halter ist.
    Da ich noch nicht so erfahren bin stellt sich mir hier die Frage ogb dort nicht noch Restlicht eindringen kann?
    Hast du damit Erfahrung und kannst mir dazu etwas sagen?
    Beste Grüße,
    Marco

    1. Hallo Marco,
      ein kleiner Spalt ist beim Little-Stopper nicht schlimm. Ich habe hier auch noch einen Haida 64x-ND (entspricht dem Little-Stopper) und bei dem ist der Schaumstoff auch etwas komprimiert und es bleibt ein kleiner Spalt zwischen Halter und Filterabdichtung bestehen. Damit hatte ich noch nie Probleme. Bei einem 1000x-ND (entspricht dem Big-Stopper) würde ich das ganze schon kritischer sehen. Man kann pauschal sagen, je größer die Filterdichte und je größer damit der Helligkeitsunterschied zwischen „vor dem Filter“ und „hinter dem Filter“ ist, um so wichtiger ist es, dass der Filter dicht anliegt.

      Viele Grüße, Michael

  3. Hallo,

    ich habe mit Interesse Deinen Beitrag gelesen. Vor Jahren habe ich mir mal das Cokin System angeschafft. Die ND Filter sind aus optischem Kunststoff (so wie Brillengläser). Das zu ersetzen ist einfach, da dies nicht sehr teuer war. Aber bei den Polfiltern würde ich die teuren Hoya Filter im Schrank liegen lassen. ;-(
    Ist denn das fotografische Ergebnis deutlich besser mit dem NiSi system?

    1. Hallo Gerhard,
      hochwertige Filter aus Glas, dazu zähle ich neben NiSi auch Haida, sind Filtern aus Kunststoff deutlich überlegen. Man merkt dies insbesondere bei hochauflösenden Kameras an den Details, sowie auch im Reflektionsverhalten bei Gegenlicht.

      LG, Michael

  4. Hi Michael,

    ich freue mich immer wieder über deine Beiträge und durchstöbere sie gerne. Danke dafür.

    Eine kurze Frage zu deinem Vergleichsbild mit dem Schieberegler. Hattest Du da Verlaufsfilter gestackt?
    Allgemein, wie handhabst Du es mit dem Stacken von Verlaufsfiltern?

    Danke im Voraus

    Viele Grüße

    Tobias

    1. Hallo Tobias,
      danke für Deinen Kommentar. Es freut mich immer sehr, wenn mein Blog gerne gelesen wird.
      Bei dem angesprochenen Bild mit dem Schieberegler hatte ich einen 0.9 Reverse ND im Einsatz, sowie einen 0.6 Soft GND, mit dem ich zusätzlich den oberen Teil des Himmels nochmals abgedunkelt habe.
      Das Stacken von Filtern ist farbtechnisch kein Problem. Die NiSi produzieren da keinen störenden Cast.
      Der Punkt, bei dem ich beim Stacken von Filtern immer vorsichtig bin, ist dann wenn direktes Gegenlicht in das Objektiv fällt. Dann erhöht sich mit jedem Glas mehr vor dem Objektiv die Chance auf unerwünschte Reflexe im Bild.
      Den 0.6 Soft GND nehme ich gerne um am oberen Bildrand zusätzlich abzudunkeln. Das mache ich übrigens auch im Wald, damit das Blätterdach oben etwas dunkler wirkt. Das hält den Blick mehr im Bild, ähnlich wie eine Vignette.
      Grüße, Michael

  5. Hallo Michael,
    ich bin auf der Suche nach einem Fachhändler für das NiSi-System auf den Blogeintrag gestossen. Ich kaufte mir das System noch in meiner Heimat und suchte nach einem Händler in D, da ich nicht gerne online kaufe und das direkte Gespräch lieber mag.
    Der Artikel ist sehr informativ geschrieben und dank dem Link habe ich nun einen Ansprechpartner um mein Filterequipment aufzurüsten ;-)
    Ich kam durch einen Bekannten von mir zum NiSi-System und bin begeistert über die Ergebnisse, welche ich bereits mit meiner kleinen „Grundausstattung“ erreiche. Richtig erleben durfte ich diese während meines Urlaubs an der Adria.
    Für mich ist es das beste System, ich durfte ja verschiedene Systeme erst testen bevor ich mich für eines entschieden habe.
    Weiterhin viel Spass mit den Filtern und immerzu gut Licht vor der Frontlinse ;-)
    Liebe Grüsse
    Andi

  6. Hallo Michael
    ich hab mal eine Frage: ich verwende den ND Filter 8 und 1000. Jetzt habe ich mir den Clear Night Filter zugelegt: kann ich diesen zusammen mit einem ND benutzen? Sorry:Laienfrage….
    Freue mich auf Deine Antwort; liebe Grüsse
    Hardy

    1. Hallo Hardy,
      es spricht nichts dagegen die Filter zu kombinieren. Ich nehme an, Du hast diese Filter als Rechteck-Filter. Die ND-Filter haben in diesem Fall auf der Rückseite eine Moosgummidichtung, die vor Lichteinfall hinter dem Filter schützen soll. Achte bitte darauf, dass der ND-Filter im hintersten Einschub steckt, damit die Dichtung mit dem Filterhalter lichtdicht abschließen kann. Den Nachtfilter kannst Du dann in den nächsten Filtereinschub stecken.
      LG, Michael

  7. Hallo Michael
    Ich beabsichtige, das Laowa 12/2.8 zu kaufen, für das NiSi einen eigenen V5-pro-Halter mit Adapter hat. In einem Blog las ich, dass der Laowa-Halter nicht so gut sein soll und es wurde der NiSi-Halter empfohlen. Kann ich darin auch den 82mm Hauptadapter vom V5-pro-System einsetzen und dann Objektive mit Filtergewinde bis zu 82mm verwenden? Zwar kann ich dann lediglich zwei Filtereinschübe verwenden statt drei, aber das dürfte vermutlich für die meisten Fälle ausreichen.

    1. Hallo Jan,
      der Hauptadapter, also der Filterträger mit den 3 bzw. 2 Einschüben passt „über Kreuz“. Du kannst sowohl den Träger vom normalen V5-Pro am Laowa-spezifischen Adapter montieren, als auch umgekehrt. Ebenso ist das mit den Polfiltern.
      Grüße, Michael

  8. Hi Michael
    Vielen Dank für diese Information, das hilft mir weiter.

    Ich muss demzufolge vom V5 Pro 100mm System neben dem Laowa-Filterträger mit den 2 Filter-Einschüben und den spezifischen Adapter für das Laowa also auch den standardmässigen 82mm Basis-Adapter und die notwendigen Adapterringe kaufen (und klar, dazu dann logischerweise die (G)ND-Filter). Dann kann ich mir ja den Standard-Filterträger mit den 3 Einschüben sparen, denn der 3. Einschub dürfte bei den 12mm des Laowa vermutlich im Bild ragen. Weihnachten kann kommen!

    In dem Sinne frohe Festtage und einen Guten Rutsch!!

  9. Hallo Michael..
    ich habe mit Interesse deinen Beitrag gelesen ,da ich auf der Suche nach einem Filter-Sytem auf NISI gestoßen bin und es mir angetan hat.
    Nur bei den Polfilter bin ich mi nicht ganz sicher ob ich das normale CPL oder das Landscape CLP nehmen soll.
    Gibt es da einen große Unterschied ?
    Freue mich auf Deine Antwort.
    LG Rolf

    1. Hallo Rolf,
      lieben Dank für Deinen Kommentar. Der „normale“ Polarizer (CPL) ist bereits sehr gut und lässt eigentlich keine Wünsche offen. Der Landscape Polarizer (Landscape CPL) setzt da einfach nochmal etwas drauf und bringt, für mein Empfinden, die Töne eine Spur satter bzw. die Farben etwas erdiger, also sehr passend für Landschaftsmotive. Das ist allerdings nicht so, dass Du beim Betrachten eines Bildes sagen kannst, welcher Polarizer da jetzt eingesetzt wurde. Es ist einfach nur eine Optimierung für den Landschaftsbereich. Ich bekomme diese Frage nach dem Unterschied öfter gestellt und sollte eigentlich schon längst mal einen Blog Beitrag dazu schreiben mit Vergleichsaufnahmen – kommt noch. Bis dahin ist mein Rat in dieser Sache stets der selbe: Wenn Du ohnehin vor der Neuanschaffung bzw. einem Einstieg in das System stehst und für einen moderaten Aufpreis den Landscape CPL statt des normalen CPL bekommen kannst, dann ist das auf jeden Fall zu empfehlen.
      Hier ein Link zu meinem Kollege Francesco Gola. Francesco hat, allerdings in englisch, einen Vergleich zwischen dem normalen CPL und dem Landscape CPL gemacht.
      Rolf, ich hoffe meine Antwort hat Dir etwas geholfen. Falls Du noch Fragen hast, melde Dich bitte.

  10. Hallo Michael,
    vielen Dank, dass du dir mit diesem Testbericht so viel Mühe gegeben hast.
    Jetzt ist es auch bei mir mal an der Zeit einen richtigen Filterhalter zu kaufen. (Bisher habe ich mit dem Cokin P-System Herumlaboriert)
    Mir gefällt das NiSi System gut.
    Jetzt habe ich gesehen, dass es neben dem V5 auch noch das V5 PRO Set gibt.
    Ich finde nicht viel Beschreibung was alles an dem PRO anders ist (außer der Preis).
    Vermutlich besteht der Filterhalter vollständig aus Aluminium aber die Beschreibungen sind äußerst dürftig.
    Meine Frage:
    Hast du dir das PRO System schon mal angesehen? Wie ist dein Eindruck?
    Ist die Ganzmetall Lösung vielleicht schwerer und somit auf langen Wanderungen ungünstig oder ist der Unterschied nicht so groß?
    Ist sonnst noch etwas anders oder besser?
    Lohnt sich der Aufpreis für das PRO System aus deiner Sicht?
    Viele Grüße
    Michael
    Vielleicht sieht man sich mal beim Fotografieren im Pfälzer Wald…

    1. Hallo Michael,
      Entschuldig die Verzögerung in meiner Antwort. Ich war unterwegs auf den Kanaren zum Fotografieren und ich habe den V5Pro dabei. Den V5Pro nutze ich jetzt auch schon über ein Jahr. Es sind Detailverbesserungen zum V5, wie bspw eine leicht erhöhte Gewindeposition für den Polfilter. Dadurch tatscht man nicht mehr so sehr auf den Polfilter drauf, wenn man den eindreht. Dann greifen die Federn, welche die Filter in den Einschüben heben, jetzt seitlich. Dadurch lässt sich der Filter leichter einschieben. Last but not Least ist die Fläche des Halters größer, so dass normale ND Filter besser abschließen (i.S.v. lichtdicht). Gerade der letzte Punkt konnte beim normalen V5 manchmal kitzlig sein. Ich nutze relativ wenig ND Filter, so dass mich das weniger gestört hat.
      Von mir die klare Empfehlung den V5Pro zu nehmen, wenn du vor der Erstanschaffung stehst.
      Ich hoffe, dir damit etwas geholfen zu haben. Wenn du noch fragen hast, einfach melden.
      Grüße,
      Michael

  11. Hallo Michael,
    meine Frage hat zwar nicht direkt mit deinem sehr gut gelungenen Beitrag zu tun, da Du allerdings ebenfalls die Nisi-Filter nutzt würde mich hier deine Meinung interessieren.
    Gestern ist mir der worst-case passiert: Als ebenfalls begeisterter Nisi-Nutzer habe ich meine All-in-one Filterbox aus dem Fußraum des Autos gezogen, muss wohl irgendwo hängen geblieben sein und hörte es nur noch klirren, alle Filter sind aus dem Fußraum auf den Pflasterboden gekracht und auf dem Boden herumgeschlittert.
    Hier Hut ab vor Nisi, nicht einen einzigen auch noch so feinen Kratzer konnte ich feststellen. Einzig ein GND 0.9 Filter kam leider blöd am Eck auf, sodass unten links vom Glas etwas abgeplatzt ist. Dieses untere Eck wird allerdings ohnehin nie direkt vor dem objektiv sein und sollte somit nichts beeinträchtigen. Als erfahrener Filternutzer: Könnte sich die Qualität der Bilder verschlechtern, indem durch die abgeplatzte Stelle Licht ins Filterinnere gestreut wird (ähnlich wie bei einem Prisma)? Hast Du vllt ähnliches bereits erlebt und weisst wie man hier den Filter retten kann (z.B. die Stelle lichtdicht lackieren)?
    VG Felix

    1. Hallo Felix,
      danke für Deinen Kommentar. Freut mich, dass das insgesamt doch nochmal gut gegangen ist. Ich hatte sowas noch nicht, würde das aber genau so sehen wie Du: Die Stelle ist erst mal nicht im Strahlengang und stört deswegen nicht. Das ist schon mal das wichtigste. Bzgl. Streulich an der Bruchkante kam mir auch spontan in den Sinn, das mit einem matt schwarzen Lackstift abzudecken. Es kann nix schaden, der Aufwand ist doch eher gering und Du wärst jedenfalls auf der sicheren Seite.
      Liebe Grüße und immer gutes Licht,
      Michael

Schreibe einen Kommentar