18 Kommentare

  1. Hallo Michael!

    Ich möchte nur mal vermelden, dass ich weiter fleißig deinen Blog verfolge, auch wenn ich nicht immer poste. Ich bestaune nicht nur deine schönen Bilder, sondern finde es auch interessant, welche „Probleme“ und Lösungen Fotografen so haben. Als Urlaubsknipserin macht man sich über viele Dinge einfach keine Gedanken, wie hier zum Beispiel die Auswahl des Stativs. Danke für die sehr anschauliche Darstellung!

    Liebe Grüße, Andrea

    1. Hallo Andrea,
      Danke für Deinen Kommentar. Es ist mir auch immer ein Anliegen, etwas so rüberzubringen, dass es auch für die Leute greifbar ist, die weniger intensiv in dem Thema sind.
      Freut mich, wenn das hier funktioniert hat.

      LG, Michael

  2. Hi Michael,

    Danke für diesen Testbericht. Das Ministativ steht damit ganz oben auf meiner Liste für funktionelles Zubehör.
    Nur noch eine technische Frage: Was ist das für ein Panoramateller zwischen Nivelliereinheit und Kameraaufnahme ?

    Grüsse aus Neustadt
    Michael M.

    1. Hi Steffi,
      Danke für Dein Lob, das freut mich sehr zu lesen und es ist mir natürlich ein großer Ansporn weitere Beiträge zu schreiben.
      LG, Michael

  3. Hallo Michael
    Als angefressener (Fast-) Einsteiger in die Makrofotografie zufällig auf deinen Blog gestossen (war auf Makrostativsuche) und deinen tollen Bericht gelesen (toll meint, wie du den Bericht verfasst hast – klar, nachvollziehbar, kritisch, kompetent). Habe mir dann das Stativ (trotz des Preises) in der neuesten Versin zugelegt und bin schlichtweg begeistert. Gerade jetzt im Herbst für die Pilzfotografie: Einfach Spitze, insbesondere Kalotte und Negativspreizung, die machen die Areit vor Ort zum Vergnügen.
    Also ganz herzlichen Dank für den Tipp und herzlichen Gruss aus der Schweiz
    Mandi

    1. Hallo Mandi,
      vielen lieben Dank für Deinen Post! Es freut mich sehr, wenn der Beitrag hilfreich für Dich war. Ich wünsche Dir jederzeit bestmögliche Fotobedingungen für Deine Makro-Fotografie, es ist ein faszinierendes Motivgebiet.

      LG, Michael

  4. Michael,

    Welche ist besser: die alte mini oder die neue mini?

    Was denken Sie zwichen die Mini und die Mini-L? Ich weiss welche zu kaufen.

    Wenn Mann hat die Gelde ist es klug die beide zu kaufen?

    Enschuldigen Sie bitte meine schlecte Deutsche… Ich kann nicht verstanden Ihr gut Deutsch.

    John

    1. (scroll down for english version)

      Hallo John,
      der größte Unterschied zwischen dem alten Berlebach Mini und dem neuen Berlebach Mini ist in der Beinspreizung. Bei dem alten konnte man drei Winkel einstellen, das neue bietet fünf Abstufungen in der Einstellung für jedes Bein. Das merkt man in der Praxis schon recht deutlich, es ist flexibler. Das bedeutet aber nicht, dass das alte Berlebach Mini schlecht war, das neue ist einfach nur besser.
      Wegen den Unterschieden zwischen dem Mini und dem Mini-L: Ich hatte das Mini-L bisher noch nicht im Einsatz, habe es mir ein paar mal aber schon gewünscht. Das war immer dann der Fall, wenn ich den bodennahen Bereich ein wenig verlassen musste, z.B. wenn der Bewuchs am Boden doch etwas höher war oder wenn einfach die maximale Höhe des Berlebach Mini (40cm) einmal nicht ausgereicht hat. Als ‚Nachteil‘ des Mini-L können sich die längeren Beine herausstellen, wenn man wieder sehr bodennah arbeiten will. Theoretisch kommt man damit so tief, wie mit dem Mini (ohne -L). Jedoch muss dann auch ausreichend Platz auf dem Boden sein, um die abgespreizten Beine zu verstauen.
      John, Ich hoffe, Dir ein wenig geholfen zu haben. Bei Fragen, melde Dich bitte nochmal.
      Immer gut Licht,
      Michael

      ============================

      Hello John,
      then main functional differences between the old Berlebach Mini and the new Berlebach Mini ist the spreading of the legs. The old one has just two or three fixed angles, where the new one offers five fixed angles for each leg. This makes it noticable more flexible and useful in the field. This does not mean that the old one has a limit there, but the new one is simply an improvement.
      Regarding the difference between the Mini and the Mini-L: Well i did not use the Mini-L today, but I encountered some situation where I wish I had it. This is when you have leave the ‚absolute near ground-level‘, e.g. when you have a slightly higher ground vegetation to overlook or when you subject is simply higher than the top hight of the regular Mini which is about 40cm/16inches. The downside of the Mini-L is the length of the legs when you go near ground level. Of course you can tilt them and you are (theoretically) able to go down as far as the Mini (without L) can do this. But the legs are simply longer and you need the ’space‘ on the ground for them.
      John, I hope this answer was useful for you. Please dont hesitate to come back in case you have questions.
      May the light be with you,
      Michael

  5. Thank you for your detailed and helpful reply Michael.

    I sense that if money were no object you’d like both, but at a pinch prefer the mini (non L). Am I right?

    Given the choice between the mini-L and a standard height tripod, would you opt for the latter?

    John

    1. Hi John, sorry for the late reply, i just returned from a photo-trip to the southwest US.
      Yes, i would opt for the mini (non-l). For only rare or occasional use, a collapsed standard tripod with no center-column will also work well.

      Regards,
      Michael

  6. Hallo Michael,
    danke für die Besprechung; das Berlebach-Mini klingt wirklich sehr interessant, auch wenn der Preis doch recht ambitioniert ist. Dein Panorama-Teller gefällt mir auch, er hat laut Amazon ein 3/8″-Stativanschlussgewinde. Laut Berlebach-Webseite gibt es das Stativ entweder mit 3/8″- oder mit 1/4″-Befestigungsschraube. Hast Du die 3/8″-Version oder nutzt Du einen Gewindeadapter?
    Danke und beste Grüße,
    Pippilotta

      1. o.k. :-)
        Trotzdem fürs Protokoll (oder für den Fall, dass es doch noch interessiert): Mein Berlebach Mini hat ein 1/4″ Gewinde und ich nutze einen Gewindeadapter.

        LG + Danke für das Besuchen meiner Seite,
        Michael

        1. Erledigt hatte es sich, weil in der Zwischenzeit ein Berlebach Mini mit Nivellierteller, 3/8″-Schraube, Spikes und Mantona-Panoramakopf hier eingezogen ist! :-) Klasse Teil! Dein Artikel hat mir sehr geholfen, dankeschön (und auch für die Antwort)!
          Viele Grüße,
          Pippilotta

Schreibe einen Kommentar