8 Kommentare

  1. Lieber Michael!

    Jetzt verbringt wohl manch ein Fotograf einen Teil seines Wochenendes im Keller und schaut nach Altglas… Sehr schöne Ergebnisse hast du damit erzielt!

    LG Andrea

    1. Hallo Andrea, es lohnt sich auf jeden Fall, nach den alten Schätzchen zu schauen. Wer im Keller oder auf dem Dachboden nicht fündig wird, dem sei an dieser Stelle zu eBay geraten. Dort bekommt man das für vergleichsweise kleines Geld.
      LG,
      Michael

  2. Ich liebe dieses „Altglas“ und probiere damit auch immer viel aus. Der Zwang manuell zu fokussieren bringt einen in ganz andere Bilder als dieser Autofokus, der einem viel vorenthält. Deine Ergebnisse sind wirklich herausragend.

    Nutzt Du die alten Linsen am VF oder Crop?

    LG Birgit

    1. Hallo Birgit,
      Du hast es gut auf den Punkt gebracht. Das manuelle Fokussieren empfinde ich auch als einen Schritt hin zum überlegteren Fotografieren. Gerade wenn ich sehe, wie bei offener Blende und einem Dreh am Fokusring die Schärfenebene durch das Bild wandert, dann ist das ganz was anderes, als wenn die per AF an eine Stelle springt.
      Ich nutze die alten Linsen hauptsächlich am VF. Oft werden so Sachen wie ein Swirl im Bokeh erst in den Bereichen deutlich, die durch den Crop wegfallen würden.

      LG, Michael

  3. Hallo Michael,

    Deine Bilder finde ich wunderschön und sehr stimmungsvoll.
    Hier trifft der Begriff Fotografie (Zeichnen mit Licht) voll zu.
    Wo findet man denn diese schönen Küchenschellen?

    Liebe Grüße aus Karlsruhe

    Thorsten

    1. Hallo Thorsten,
      sorry für die Verzögerung in der Antwort, ich bin gerade erst von einem Fototrip aus den USA zurückgekehrt und konnte von unterwegs nicht antworten.
      Es freut mich, wenn Dir meine Bilder gefallen.
      Du findest Küchenschellen in unserer Gegend auf Magerkalkböden in Hanglage, die in südliche (südwestliche) Richtung abfallen.
      In zwei gut sechs Wochen kann es schon wieder mit den ersten Küchenschellen losgehen. Immer eine spannende Zeit und für mich so etwas wie der Startschuss in das fotografische Jahr.

      Grüße aus der Pfalz,
      Michael

Schreibe einen Kommentar