6 Kommentare

  1. Danke Michael, toller Bericht und beeindruckende Bilder. Ich hatte in diesem Herbst noch kein Glück eine Inversionswetterlage hier im Taunus vor die Linse zu bekommen. Vielleicht hab ich auch nicht die richtigen Infos oder Tools diese einigermaßen sicher vorhersehen zu können. Wäre super, wenn du mal einen Bericht äber Eure Vorgehensweise bei der Planung schreiben könntest.

    Liebe Grüße Markus

    1. Hallo Markus,
      danke für den Besuch von meinem Blog! :-)
      Ich habe mich gerade heute mit Fotografen-Kollegen aus der Pfalz unterhalten und wir hatten den selben Eindruck: Dieser Herbst hat uns ziemlich den Mittelfinger gezeigt, was Inversionswetterlagen in der Pfalz anging. Gerade eine richtig fette hatten wir im ganzen Herbst, in den Vorjahren war das fast wöchentlich der Fall. Na ja, nächstes Jahr vielleicht wieder – oder eben jetzt im Winter.
      Was die Tools und Infos zu Planung angeht, das ist eigentlich keine schlechte Idee, das in einem Blogbeitrag zumindest mal grob anzureissen. Ich weiss zwar noch nicht ganz genau, wie ich das machen könnte, aber ich denke mal darüber nach, der Winter mit viel Zeit für sowas steht ja gerade erst vor der Tür. ;-)

      Liebe Grüße,
      Michael

  2. Hi Michael, guter Bericht und gute Bilder, was will man mehr. Ich kenne das Gefühl gut wenn man sein vemeindlich bestes Bild im Kasten hat und alles andere ist nur noch Beifang ist. Oftmals sind aber auch diese Bilder sehr lohnend.
    Viele Grüße Michael M.

    1. Hallo Michael,
      danke, freut mich sehr, wenn dir der Beitrag gefällt.
      Stimmt, was danach kommt muß keinesfalls schlecht sein. ;-)
      Grüße,
      Michael

    1. Lieben Dank, Christian!
      Du hast recht, im Vergleich zu den Vorjahren, war hier wirklich die Schmalspurversion vom Herbst am Start. Um so froher bin ich, dass ich an diesem Morgen draußen sein durfte.
      Ist auch irgendwie seltsam. Wenn wir im Winter mal Schnee haben, weiß jeder „Jetzt raus, oder das kann es gewesen sein“. Im Herbst kennt man sowas weniger.
      Danke fürs Reinschauen in den Blog!

      Grüße,
      Michael

Schreibe einen Kommentar